Von Otterburn bis kurz vor Pebbles

Nach dem schönen Frühstück in Otterburn machten wir uns wieder auf den Weg in Richtung Jedburgh. Jedburgh lag schon in Schottland. Der Weg war recht hügelig, es ging immer hoch und runter. Auf einer etwas höheren Erhebung könnte man die schottische Flagge sehen, ein Mann im Schottenrock spielte Dudelsack und verkaufte Souveniers. Es war die schottische Grenze.

Es war auch danach weiter hügelig. Später am Nachmittag fing es dann auch noch an zu regnen. Wir setzten uns in ein Café, tranken eine beiße Schokolade und warteten den Regen ab. Wir fuhren noch ein Stück bis wir dann eine schöne Wiese vorfanden, wo wir unser Zelt aufschlugen. Jetzt sitzen wir in Peebles in einem Café und essen ein Croissant.