Von kurz vor Kilmarnock bis Isle of Arran

Nachdem wir unsere Sachen sortiert hatten fuhren wir dann weiter Richtung Kilmarnock. Auf dem Weg aßen wir ein paar Scones. In Kilmarnock frühstückten wir dann noch mal ausgiebig. Dann führen wir die restlichen paar Meilen bis zum Meer. Dort angekommen gönnten wir uns erstmal ein Softeis. Es war ein wirklich schönes Gefühl Schottland einmal von Ost nach West, zwar nicht an der breitesten Stelle, durchquert zu haben. Wir fuhren dann noch die letzten Meter bis zu unserem Fähranleger, denn wir beschlossen auf die schottische Isle of Arran überzusetzen und dort ein paar Tage zu bleiben. Dort angekommen fuhren wir zu unserem Campingplatz nahe dem Meer, an dem ich gerade sitze und meinen Text schreibe.